Tadalafil ist im Jahr 2020 eines der effektivsten modernen Potenzmittel zur Behandlung von Erektionsstörungen. Auch im vergleich zu anderen, ähnlichen Medikamenten gegen erektile Dysfunktion, ist Tadalafil aufgrund seiner einzigartigen Wirkung, die über viele Stunden anhält, und vergleichsweise sanfteren Nebenwirkungen sehr beliebt. Dennoch gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten, wenn Sie dieses Potenzmittel zur Behandlung von Erektionsstörungen einnehmen. In diesem Artikel erfahren Sie, welche das sind, wie schnell die Wirkung von Tadalafil bzw. Cialis Generika eintritt und was die Wirkung beeinflussen kann. Sollten nach dem Lesen dieses Artikels noch Fragen offen sein, können Sie diese gerne per Kommentar stellen!

Was ist Tadalafil?

Tadalafil ist, wie bspw. Sildenafil, eines der Potenzmittel zur Behandlung von Erektionsstörungen, deren Einnahme sich in den letzten Jahren zunehmend bewährt hat. Ursprünglich war Tadalafil der Wirkstoff von Cialis, einem Medikament gegen Impotenz, das 2003 auf den Markt kam. Doch seitdem das Patent auf Tadalafil der Herstellerfirma LillyPharma im Jahr 2018 abgelaufen ist, dürfen auch andere Unternehmen Tadalafil als Wirkstoff eigener Produkte verwenden. Diese Produkte sind heute, 2020, als Cialis Generika oder eben Tadalafil bekannt. Der Vorteil von Generika gegenüber den ursprünglichen Medikamenten ist, dass Sie zwar auf die gleiche Art und Weise im Körper wirken und ebenfalls strengstens kontrolliert werden, aber deutlich günstiger zu erwerben sind. Doch auch Cialis Generika sind verschreibungspflichtige Medikamente. Sie brauchen also ein Rezept, wenn Sie Tadalafil verwenden möchten – Stand 2020.

Wie wirkt Tadalafil?

Tadalafil wirkt auf ähnliche Weise wie Viagra, Levitra und deren Generika Sildenafil bzw. Vardenafil. Denn Tadalafil ist ebenfalls ein Wirkstoff, der das Enzym PDE5 hemmt. PDE5 baut auf natürliche Weise den Botenstoff cGMP ab und sorgt somit dafür, dass Schwellungen abgebaut werden bzw. gar nicht erst entstehen können. Hemmt man nun dieses Enzym (PDE5), können Schwellungen leichter entstehen und länger erhalten bleiben. Das bedeutet, dass auch Erektionen leichter entstehen und länger anhalten, da mehr Blut in den Schwellkörper des Penis gelangen kann. Tadalafil ist aber – im Vergleich zu anderen Potenzmitteln – deutlich geringer dosiert, was weniger bzw. schwächere Nebenwirkungen verursachen kann. Außerdem bleibt die Wirkung von Cialis Generika, je nach Dosierung, für bis zu 36 Stunden erhalten, in denen Sie immer wieder Erektionen bekommen können, wenn Sie sexuell stimuliert werden. Es gibt aber auch Hersteller, die Tadalafil anbieten, dass für maximal 20 Stunden wirkt. Patienten, die täglich ein Potenzmittel nehmen möchten, können Tadalafil bzw. Cialis Daily ausprobieren. Diese Version des Potenzmittels wirkt für maximal 18 Stunden und ist leichter verträglich.

Wann tritt die Wirkung von Tadalafil ein?

Die Wirkung von Tadalafil kann schon nach 30 Minuten eintreten, in einigen Fällen auch erst nach 60 Minuten. Zudem hängt es ganz davon ab, was und wieviel Sie vor der Einnahme gegessen und getrunken haben. Besonders große und/oder fettige Mahlzeiten können dafür sorgen, dass ein Erektion erst deutlich später als erwartet entsteht. In diesem Fall sollten Sie auf keinen Fall eine weitere Tablette einnehmen bzw. mehr als die Ihnen verschriebene Dosis verwenden. Gedulden Sie sich und warten Sie ab, bis die Wirkung eintritt. Nehmen Sie den Wirkstoff auf nüchternen Magen ein, kann die Wirkung deutlich schneller eintreten. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie keinen Grapefruitsaft, Alkohol und keine Drogen zu sich nehmen, wenn Sie Tadalafil eingenommen haben oder einnehmen wollen. Informieren Sie sich zudem gut über mögliche Nebenwirkungen und Gegenanzeigen, bevor Sie mit der Behandlung beginnen.
Wähle deine Potenzmittel

Was gilt es bei der Einnahme von Tadalafil zu beachten?

Wie schon erwähnt, sollten Sie unter keinen Umständen eine höhere Dosierung nehmen, als Ihnen verschrieben wurde. Cialis Generika sind verschreibungspflichtige Medikamente, die nach der Einnahme großen Einfluss auf Ihre Durchblutung nehmen können. Stellen Sie also sicher, dass Sie sich an die Einnahmeempfehlungen halten und moderne Potenzmittel nur dann verwenden, wenn Sie sich vorher mit einem Arzt beraten haben und wenn Sie über ein Rezept für das Medikament verfügen. Einige Patienten bestimmter Krankheiten können aufgrund ihrer Erkrankung oder anderer Medikamente, die sie nehmen müssen, schwere Schäden davontragen, wenn Sie unkontrolliert Potenzmittel einnehmen.

Was sind effektive alternative Potenzmittel?

Wenn Ihnen die Wirkung von Tadalafil nicht zusagt, können Sie sich ruhigen Gewissens – und in Absprache mit einem Arzt – an einem anderen Potenzmittel versuchen. Effektive Alternativen zu Cialis Generika sind bspw. Viagra und Levitra, sowie deren Generika Sildenafil und Vardenafil. Sildenafil und die anderen Medikamente sind ebenfalls PDE5-Hemmer und deren Einnahme ist bestens erforscht. Wenn es Ihnen über einen längeren Zeitraum schwer fällt, eine Erektion zu bekommen und aufrecht zu erhalten, mit der Sie Sex haben können, suchen Sie unbedingt einen Arzt auf. In manchen Fällen ist erektile Dysfunktion ein Hinweis auf eine Krankheit, die dem Problem zugrunde liegt. Außerdem kann Ihnen ein Arzt ein sicheres und effektives Potenzmittel mit der für Sie richtigen Dosierung verschreiben, das individuell zu Ihnen passt.