erektile dysfunktionImpotenz bzw. erektile Dysfunktion ist ein Problem, dass immer mehr Männer betrifft. Nicht nur ältere Männer bekommen immer öfter Schwierigkeiten, eine Erektion zu bekommen bzw. für den Geschlechtsverkehr lang genug aufrecht erhalten zu können, auch bei jüngeren Männern tritt erektile Dysfunktion immer häufiger auf. Doch es gibt einige Maßnahmen, Heilmittel und Medikamente, die sich zur Behandlung von Potenzproblemen bewährt haben. Hier erfahren Sie welche das sind, wie Sie sie anwenden können und was Ihnen persönliche am meisten weiterhelfen könnte.

Was ist eine erektile Dysfunktion?

Als erektile Dysfunktion wird ein Zustand beschrieben, bei dem ein Mann entweder keine Erektion bzw. keine ausreichende Erektion bekommen kann, um Geschlechtsverkehr zu haben. Von Impotenz ist die Rede, wenn die erektile Dysfunktion so lange anhält, dass über mehrere Wochen und Monate keine Erektion entstehen kann. Erektile Dysfunktion ist in einigen Fällen ein Zeichen für eine schwerere Krankheit, die dem Problem zu Grunde liegt. Sie kann bspw. als Symptom von Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes oder Problemen mit der Prostata auftreten. Aus diesem Grund ist es in jedem Fall am besten, wenn Sie einen Arzt besuchen um abzuklären, welche Ursachen Ihre Potenzprobleme haben.

Was verursacht erektile Dysfunktion?

Erektile Dysfunktion kann aus verschiedensten Gründen entstehen. Die Ursachen für Erektionsstörungen können sowohl körperlich, als auch psychisch sein. Die am häufigsten dokumentierte Ursache für Potenzprobleme ist eine schwache Durchblutung. Dass die Durchblutung mit zunehmendem Alter ein wenig schwächer wird, ist durchaus normal, allerdings verstärkt sich diese Alterserscheinung, wenn Sie einen ungesunden Lebensstil führen, bei welchem Sie sich nicht ausreichend bewegen, sich suboptimal ernähren und Rauchen und/oder zu viel Alkohol konsumieren. Erektile Dysfunktion kann aber auch bei Depressionen oder anderen psychischen Ursachen auftreten. Gleiches gilt auch für Männer, die unter bestimmten Krankheiten leiden, bspw. Diabetes Mellitus, Multiple Sklerose oder Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems. Außerdem muss erwähnt werden, dass selbst gesunde Männer hin und wieder Schwierigkeiten damit haben können, eine Erektion zu bekommen und zu behalten. Gründe dafür können Stress, Anstrengung oder Nervosität sein.

Was kann ich gegen erektile Dysfunktion tun?

Es kommt ganz darauf an, welche Ursache die Potenzprobleme bei Ihnen verursacht. Wenn Sie einen Arzt besuchen, kann dieser testen, was die sexuelle Dysfunktion verursacht und Ihnen im Anschluss die passende Behandlung für erektile Dysfunktion, bspw. mit PDE 5-hemmenden Medikamenten, verschreiben, mit der Sie Ihre Erektionsstörung beheben können. In der Regel enthält dieser Test allgemeine Untersuchungen Ihrer Gesundheit sowie ein Gespräch, bei dem Sie dem Arzt von Ihren Symptomen berichten.

Grundsätzlich werden Sie Ihre Potenzprobleme wohl am besten beheben können, wenn Sie die ggf. zugrunde liegende Erkrankung behandeln, Störfaktoren wie bspw. das Rauchen eliminieren oder sich aktiv darum kümmern, Stress abzubauen (bspw. mit Entspannungsübung, beruhigenden Hobbys oder Meditation).

Was hilft noch bei erektiler Dysfunktion?

Es gibt allerdings auch einige Dinge, die Sie tun können, wenn Sie Potenzproblemen vorbeugen wollen oder wenn Sie versuchen möchten, Erektionsstörungen ohne Medikamente loszuwerden. Hierfür bietet sich an, Ihren Lebensstil ein wenig umzustellen. Haben Sie sich in den letzten Monaten und Jahren kaum regelmäßig bewegt, kann es helfen, wenn Sie öfters Sport treiben oder regelmäßig spazieren gehen. So fördern Sie die Durchblutung, bauen Stress ab und tun Ihrer Gesundheit allgemein etwas gutes.

Tadalafil Cialis

Dazu hilft eine ausgewogene Ernährung, von großteils naturbelassenen Lebensmitteln, zumindest ergänzend bei der Behandlung von erektiler Dysfunktion. Um Ihr Sexleben ein wenig anzukurbeln, können Sie spezielle Hilfsmittel gegen erektile Dysfunktion nutzen. Tools wie eine Penispumpe oder Penisringe können dabei helfen eine Erektion zu bekommen und/oder über einen längeren Zeitraum aufrecht erhalten zu können.

Tritt erektile Dysfunktion altersabhängig auf?

Es ist durchaus so, dass erektile Dysfunktion im Alter deutlich wahrscheinlicher auftreten kann, als in jüngeren Jahren. Doch es ist durchaus möglich, und mittlerweile nicht mehr ungewöhnlich, dass eine erektile Dysfunktion auch bei jungen Männern auftritt. Oft sind es aber unterschiedliche Ursachen, die zu Potenzproblemen führen. Leidet man mit 20 oder 30 Jahren unter eine erektilen Dysfunktion ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass psychische Faktoren wie Stress, Nervosität oder Depressionen die Ursache sind.

Auch bei einer neuen Partnerin brauchen manche junge Männer ein wenig, bis sie sich an sie gewöhnen können. Sollte die erektile Dysfunktion Ihren Kinderwunsch gefährden, können selbst bei psychischen Ursachen Medikamente gegen Impotenz in Betracht gezogen und effektiv eingesetzt werden. Bei Männern ab 50 sind Diabetes Mellitus, Herz-Kreislauferkrankungen, Durchblutungsstörungen, Stress oder Behandlungen wie eine Prostatektomie mögliche Ursachen für erektile Dysfunktion.

Welche Potenzmittel kann man in der Apotheke kaufen?

Sollten Sie mit einer Umstellung Ihres Lebensstils und Ihrer Ernährung Ihre Potenzprobleme nicht beheben können und wenn selbst Hilfsmittel wie eine Penispumpe oder ein Penisring nicht helfen, oder Sie sich bei einer Anwendung dieser Produkte nicht wohl fühlen, können Sie entweder natürliche Heilmittel oder verschreibungspflichtige Medikamente zur Behandlung Ihrer Erektionsstörung verwenden.

Rezeptfreie Medikamente wie Maca, Ashwagandha, Tribulus, Gingko Biloba, Ginseng oder Cordyceps erhalten Sie sowohl in einer Apotheke als auch im Reformhaus. Diese Mittel können durchaus dabei helfen, Ihre Hormonlage in einem natürlichen Maße wieder auszugleichen. Sollten diese Heilmittel nicht helfen, können Sie es mit verschreibungspflichtigen Medikamenten gegen erektile Dysfunktion probieren. Die bekanntesten und effektivsten unter Ihnen sind Viagra, Cialis, Levitra und das relativ neue Medikament gegen erektile Dysfunktion Spedra.

Wie wähle ich das richtige Medikament gegen erektile Dysfunktion für mich aus?

Wenn Sie sich dafür interessieren, ein Medikament gegen erektile Dysfunktion zu verwenden, müssen Sie das mit einem Arzt besprechen. Zwar sind diese Potenzmittel hocheffektiv und für gesunde Männer – wenn sie richtig angewendet werden – gut verträglich, allerdings können diese Mittel starke Nebenwirkungen verursachen und in Kombination mit anderen Medikamenten oder bestimmten Krankheiten Ihrer Gesundheit schaden.

Beraten Sie sich daher in jedem Fall mit einem Arzt um abzuklären, ob eine Therapie mit Viagra, Cialis, Levitra, Spedra und Co. für Sie Sinn macht. Dazu kommt es ganz auf Ihre persönlichen Vorlieben und Erfahrungen mit Potenzmittel an, welches dieser Medikamente am besten zu Ihnen passt. Viagra wirkt bspw. für bis zu 4 Stunden, während Sie mit Cialis für bis zu 36 Stunden immer wieder Erektionen bekommen können. Levitra gilt als besonders effektiv bei Diabetikern und Spedra wirkt schon nach ca 25 Minuten nach der Einnahme.

Wie kann man Potenzmittel legal und sicher kaufen?

Es gibt mehrere Wege, um Potenzmittel legal und sicher zu kaufen. Sie können sie entweder online bestellen oder auf herkömmlichen Weg in einer Apotheke kaufen. Wenn Sie sich den persönlichen Besuch bei einem Arzt samt körperlicher Untersuchung und der Apotheke sparen wollen, können Sie sowohl das Rezept über’s internet beantragen, als auch das Potenzmittel bei einer zugelassenen Online-Apotheke kaufen. Hierfür besuchen Sie die Webseite einer zugelassenen Online-Apotheke – bspw. Apomeds.com – und wählen ein beliebiges Potenzmittel aus, dass Sie Ihrem Warenkorb hinzufügen.
zur Online-Apotheke
Durchlaufen Sie weiters den Bestellprozess bis Sie gebeten werden, einen Fragebogen auszufüllen. Hier handelt es sich um einen medizinischen Fragebogen, der – nachdem Sie ihn ausgefüllt und abgeschickt haben – innerhalb einer Stunde von einem EU-Arzt ausgewertet wird. Empfindet dieser eine Therapie mit dem von Ihnen ausgewählten Medikament als für Sie geeignet, stellt er Ihnen ein Rezept aus und leitet Ihre Bestellung an die Versandapotheke weiter. Sie erhalten Ihr Produkt samt Rezept innerhalb der nächsten 1-2 Tage diskret nach Hause geliefert.